bin ich doch schweißgebadet aufgewacht!

Ich dachte, das Thema „Gekonnt die Zwischenprüfung in den Sand setzen“ war für mich nach dem letzten Freitag gegessen, doch mein Hirn kann einfach nicht von ablassen. Ich lasse jetzt mal den Dichter raushängen:

Ich dachte, ich wäre mit der Prüfung durch,
Doch ein Traum zeigte auf mir meine Furch(t).
Von 300 Punkten schafte ich 30 sehr solide,
War auch sehr kreativ mit dem, was ich schriebe.

Die Ausbildung dauert nun für mich
4 statt der 3 Jahre, die wären üblich.
Wie kann es denn auch anders sein,
Ehrlich, ich wusste es von vornherein.

Beim Ergebnis heulte ich ganz bitterlich,
Die anderen schlossen schon frühzeitig ab, ganz ritterlich.
Ich heulte und heulte und kam nicht mehr klar,
Das ist einfach das Schlimmste, läuft ja ganz wunderbar.

Meine Pläne ab Februar kann ich getrost vergessen,
Ich bin es nicht würdig, überhaupt was zu essen.
Mit der Note war ich letztendlich doch ganz gut bedient,
Bei diesem Ausfall hatte ich eigentlich keine vier verdient.

Der Haupt, ja der lacht und tänzelt ums Feuer,
Ich wusste gleich, er ist entweder Rumpelstilzchen oder ein Ungeheuer.
Mein Chef war nicht erfreut, doch immerhin konnte er grinsen,
Ich sah seine Schadenfreude ganz genau durch die Linsen.

Die erste Prüfung ging richtig gut daneben,
Beantwortete ich doch Fragen, die waren gar nicht gegeben.
In der Haushaltsprüfung schrieb ich erst gar nichts hin,
Machte mit einem leeren Kuli ja auch echt keinen Sinn.

Die Krönung des Ganzen war Wirtschaft und Recht,
Ich beantwortete die Fragen ganz wie der Brecht.
Es waren nur Reime, ganz kurze, ganz gut,
Nur leider sehr inhaltslos – ich schäumte vor Wut!

Das ist auch der Grund für diese Poesie,
Bei dem Grundschulnievau kostet’s mich auch nicht viel Energie.
Wenn nichts klappt, tret‘ ich die Nachfolge in Holland gern an,
und guck‘ mir das Elend hier nicht länger mit an.

Nun ist’s schon halb 9 und geschafft hab ich nix,
Doch die Zeit bis um 4 vergeht hoffentlich fix.
Und wenn einer nörgelt, die Reime sind doof,
Der soll doch zum Teufel, ist mir egal, ich bin ja auch keine Dichterin, macht es besser, hab euch sogar schon die Fehler markiert, Meckerheinis, blablaoof.

PS.: Ich habe zwei neue Lieblingsworte: Megalomanie und Nihilismus. Klingen sie nicht schön!

Advertisements