einfach nicht covern, lieber Herr Clare!

Um mein Gewissen zu beruhigen, habe ich gestern eine ganze Stunde länger gearbeitet. Ich war hundemüde und freute mich, nach Hause zu kommen und von meinem ersten Arbeitstag seit Mitte Dezember zu erzählen. Ich legte meine Tasche und Jacke in meinem Zimmer ab und ab da wusste ich, dass ich die Geschehnisse des Tages definitiv für mich behalten kann. Meine Mama hat eine ganz eigene Art, jemandem klar zu machen, dass sie gerade von etwas unglaublich genervt ist. Nach langjähriger Erfahrung bin ich sehr geschult darin, die subtilen Andeutungen von „Die Kacke ist am dampfen“ schnell ausfindig zu machen. An diesem Tag griff sie auf ein altbekanntes Mittel zurück: Die Wäsche war nicht gelegt (wehe, einer kommt jetzt mit „Ey, du bist alt genug, kannst du doch alleine!“ – ja klar kann ich das, ich zwinge sie nicht, es geht auch um ganz was anderes). Dass sie mir dann auch noch eine leere Bierflasche auf mein neues Bett gelegt hat, die ich am Sonntag vergessen habe, aus dem Zimmer zu räumen, bestärkte mich in meinem mulmigen Gefühl, dass wenn ich auch nur ein Wörtchen sagen würde, eine Diskussionsflut über mich hereinbrechen würde. Ich hielt also lieber meine Gusche und flüchtete. Ich sagte nichts darüber, dass ich krank werde (geil: Hals-, Ohren-, Kopfschmerzen, gepaart mit einem unterschwelligen Kotzgefühl) oder wie angepisst ich über die Bierflasche AUF meinem Bett war. Auf der Flucht dachte ich darüber nach, welche Gründe sie haben könnte:

a) Das ist die Rache für die Wassertropfen und Fusseln im Bad vom Vortag.
b) Sie ist immer noch angepisst darüber, dass ich am Sonntag nicht angetreten bin, um beim Sauber machen der Wohnung zu helfen (erstens wusste ich nichts davon und zweitens war es ein Sonntag…).
c) Es geht ums Prinzip.
Ich nehme an, dass alle drei Felder aufleuchten, wenn ich mich entscheiden muss. Egal, sie ist meine Mama und ich habe sie lieb… ;)
Abends kam nach einer assbachuralten Folge Simpsons (ich liebe diese schlechte Bildqualität, wirklich!) Big Bang Theory. Was habe ich wieder gelacht über die männliche Gottesanbeterin und ihr Hofgefolge! Wollowitz sieht auch gar nicht mehr so schlimm aus mit normalen Klamotten und nicht mehr in Super Skinny Super Low-Hosen.

Wer hat „When doves cry“ von Alex Clare schon gehört? Als ich es vor ein paar Wochen das erste Mal im Radio laufen hörte, war ich schon ein wenig empört. Immerhin ist es ein Prince-Song (zur Debatte Michael Jackson oder Prince hielt ich immer zu meinem Größengenossen), den Herr Clare meiner Meinung nach weder verbessert als auch vernünftig nachgesungen hat. Ich bin sehr enttäuscht, dass der, dem die Rechte an dem Song gehören, dem zugestimmt hat. Ich frage mich sowieso, warum so viele Leute Songs covern. Mir kann doch keiner weismachen, dass die damit ihre Idole ehren wollen; die sind einfach zu faul, sich was eigenes auszudenken oder geldgeil.

PS.: Ich habe gestern recherchiert, was ich alles studieren könnte. Mir steht ja die ganze Welt offen! Wenigstens dort habe ich die Hoffnung, dass ich irgendwo reinkomme, nachdem mir die Traumseifenblase vom Volontariat von einem von Pessimisten überlaufenden Umfeld mit einer meterlangen Kanüle aufgestochen wurde.

PPS.: Was ist nur mit meinen Hormonen gestern los gewesen? Bei älteren und in irgendeiner Art bemitleidenswerten Leuten (strikte Trennung von alt und bemitleidenswert) hab ich ganz glasige Augen bekommen. Es ist so schwer mit den ganzen X-Chromosomen!

Advertisements